30 Minuten Meal: Rotweinkuchen

In vino veritas. Aber wer sagt eigentlich, dass Wein nur aus dem Glas schmeckt? Wenn Du von der letzten Party noch ein paar Rotwein-Mitbringsel übrig hast, über deren Qualität Du Dir nicht ganz im Klaren bist, haben wir eine tolle Idee für Dich: Back doch einen schön saftigen Rotweinkuchen daraus!

Kuchen und Rotwein vereint zu einem Leckerbissen!
Kuchen und Rotwein vereint zu einem Leckerbissen!


Schokokuchen sind immer und überall gerne gesehen, klare Sache. Irgendwie ist das aber auf Dauer etwas eintönig. Mit einem Schuss Rotwein kannst Du ihn zu einem fein-würzigen Special Cake pimpen. Der fruchtige Wein verbindet sich perfekt mit der Süße der Schoki. Rumaroma und Zimt sorgen für den weihnachtlichen Touch, sodass es der perfekte Kuchen für gemütliche Advents-Nachmittage ist.

Und wenn Du den Teig in Muffinförmchen statt in eine Kuchenform füllst, kommt er als süßes Fingerfood ganz sicher auch gut auf der nächsten Party an! (Backzeit dann auf 20 Minuten verringern)

Zutaten:

4 Eier

200 g Zucker

250 g Mehl

1 Pk. Vanillezucker

200 g Margarine

2 EL Kakaopulver

150g Schkoladenraspeln oder -streusel

1 TL Zimt

½ Fläschchen Rumaroma

½ Packung Backpulver

125 ml trockener Rotwein

Puderzucker zum Verzieren


Und so einfach geht’s:

1. Die Eier schaumig schlagen. Zucker und Vanillezucker hinzugeben und weiterhin schaumig schlagen. Die Margarine löffelweise dazugeben und zu einer glatten Masse rühren.

2. Mehl und Backpulver vermischen und zusammen mit dem Zimt, dem Rumaroma und dem Kakaopulver nach und nach in die Masse geben. Schließlich die Schokoladenstreusel und den Rotwein hinzufügen und gut verrühren.

3. Den Teig in eine gefettete Kuchenform geben und im vorgeheizten Backofen für ca. 45 Minuten bei 180°C (Ober-/Unterhitze) backen.

4. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Dann nur noch aus der Form herausnehmen und nach Belieben mit Puderzucker verzieren, fertig. Guten Appetit!



Tipp:
Mit der Stäbchenprobe kannst Du einfach testen, ob der Kuchen durchgebacken ist. Dazu einfach einen Schaschlikspieß aus Holz in die dickste Stelle des Kuchens stecken. Wenn kein Teig am Spieß kleben bleibt, ist der Kuchen gut durchgebacken und Du kannst ihn genießen!