Noch 2 Tage und 21 Stunden - 15% SSV-Rabatt sichern - Hier Einlösen >

    Kitchen Stories: Lebkuchen selbst gemacht

    Auf die Plätzchen, fertig, los! Sobald Weihnachten in Sichtweite kommt, packt uns das große Backfieber. Da überkommt es selbst notorische Nicht-Bäcker. Es hat einfach Tradition, dass uns die ganze Adventszeit über die leckeren Düfte von Vanillekipferln, Zimtsternen und Co. umgeben.

    1. Weihnachtszeit ist Lebkuchenzeit! 2. Zusammen Backen und gemeinsam den Tisch anrichten...


    Das Beste: Mit Familien und Freunden zu backen, macht einfach ganz viel Spaß! Der absolute Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen ist der Lebkuchen mit seinen aromatischen Gewürzen wie Zimt, Sternanis, Ingwer, Nelken oder Kardamom. Damit er zum Fest ganz frisch auf den bunten Tellern liegt, verraten wir Dir hier ein super einfaches Rezept zum Nachbacken!

    Zutaten:

    120 g geschmolzene Butter
    500 g Roggenmehl
    1 1/2 TL Natron
    120 g Puderzucker
    250 g Honig
    2 Eier
    2 Packungen Lebkuchengewürz
    1 TL Zimt
    1 TL Zitronenabrieb (von einer ungespritzten Zitrone)
    50 g gemahlene Haselnüsse

    Und so einfach geht’s:

    Alle Zutaten nach und nach zusammengeben und zu einem Teig verkneten. Den Teig eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen, dann ausrollen und nach Herzenslust Plätzchen daraus ausstechen.

    Die Honig-Lebkuchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 10 bis 12 Minuten abbacken. Done! Wenn Du magst kannst du nach dem Abkühlen noch Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und mit Lebensmittelfarbe einfärben. Die dickflüsse Masse anschließend auf die Honigkuchen streichen - das sieht nicht nur schön aus, sondern schmeckt auch noch gut! Merry Christmas!


    Tipp: Lebkuchen haben eine ziemlich lange Haltbarkeit von ca. 3 Monaten. Dazu müssen sie aber richtig gelagert werden, nämlich luftdicht verschlossen, kühl und trocken.