Nicht die Bohne

Du liebst und brauchst ihn. Du genießt seine einzigartige Stärke und lässt Dich von seiner umgarnenden Sanftheit verwöhnen. Er ist morgens Dein erster Gedanke. Sein unwiderstehlicher Duft weckt all Deine Sinne. Gerne verbringst Du ein bisschen Zeit mit ihm im Bett und manchmal hält er Dich sogar bis spät in die Nacht wach.

Heute am Tag des Kaffees schenken wir IHM unsere volle Aufmerksamkeit.
Die dunkle Versuchung. Ob pur in schwarz oder weiß, als Spezialität mit geschäumter Milch oder als starker Espresso. Er gibt Dir Energie und bringt den Kreislauf in Schwung.

Guter Kaffee auch Zuhause

Eigentlich ist es doch ganz einfach:

Als Erstes das Wasser, das am Besten durch einen Wasserfilter kalkreduziert wird, um die Maschine zu schonen und den vollen Geschmack zu entfalten und nicht zu verfälschen. Schnell und einfach ist fertiges Kaffeepulver. Um einen vollmundigen Geschmack zu bekommen, nimm am besten die ganze Bohne. Frisch gemahlen erhältst Du garantiert die volle Frische. Die ideale Temperatur zum Brühen liegt bei ca. 92 Grad. Weil Geschmäcker ja zum Glück verschieden sind, liegt die Stärke bzw. die Dosierung bei jedem selbst. Und zum perfekten Glück fehlt jetzt nur noch schönes Porzellan-Geschirr für den vollendeten Kaffeegenuss.

1. Gastroback Siebträgermaschine Design Advanced Professional 42640 2. Frisch gemahlener Kaffee – einfach lecker!

Nachhaltiger Kaffeegenuß

Eine sortenreine Variante ist aus 100% Arabica Bohnen, diese enthält eine leichte bis starke Säure. Für eine rassich-italienische Variante ist ein hoher Anteil Robusta-Kaffee notwendig. Der bringt den besonderen Espresso Geschmack. Hier ist wie so oft die Mischung ausschlaggebend. Fairtrade wird bei Kaffee viel beworben, doch was bedeutet das? Aktuell ist es kritisch zu hinterfragen. Um nachhaltig die Umwelt zu schonen, fangt bei Euch an und überlegt wie Ihr Euren Kaffee trinkt. Um Müll zu vermeiden, kauft besser keine Kapseln. Auch wenn die Kapseln Frische versprechen, sind sie für die Umwelt eine Katastrophe.

Insider TippNach dem Aufbrühen könnt Ihr den alten / kalten Kaffee und das benutzte Kaffeepulver als Gartendünger nutzen. Durch seinen hohen Gehalt an Mineralstoffen ist er besonders gut für die Pflanzenentwicklung.


Der Coffee-to-Go ist sehr beliebt - auf dem Weg schnell besorgt und unterwegs getrunken. Dann direkt ab in den Müll. Doch genau das ist aktuell ein großes Problem! Der klassische To-Go Becher ist aus Kunststoff und verursacht Unmengen an Müll. Auch die Papierbecher sind von innen beschichtet und können nicht recycled werden. Daher solltet Ihr diese To-Go Becher meiden. Zum Glück gibt es stylische Coffee-to-Go Alternativen, die Ihr immer wieder nutzen könnt. Einige Bistros und Cafés geben bereits einen kleinen Rabatt auf den Kaffee bei Nutzung von Mehrwegbechern!