Schöner meditieren! So einfach kreierst Du Dir deinen Ruhepol

    Weniger Stress, mehr Achtsamkeit – danach sehnen wir uns im hektischen Alltag alle. Yoga und Meditation sind dazu echte Wundermittel. Wenn Dir jedoch schon bei dem Gedanken, Dich dafür in ein überfülltes Yoga-Studio begeben zu müssen, die Lust vergeht, haben wir eine Idee für Dich: Kreiere Deinen Ruhepol in Deinen eigenen vier Wänden. Welche Punkte Du dabei beachten solltest, um Dich rundum wohl zu fühlen, erfährst Du hier.  

    Der beste Spot  

    Um fokussiert und entspannt in den Tag zu starten, absolvierst Du Deine Yoga-Einheit am besten am Morgen. Steh dafür etwa eine Stunde früher auf, als Du eigentlich musst. Miracle Morning nennen das die Motivations-Coaches dieser Welt und meinen damit diese bestimmte Zeit des Tages, die ganz allein nur für Dich reserviert ist.

    Noch bevor Du einen Blick auf Dein Smartphone wirfst, beginnst Du Deinen Tag mit dem Sonnengruß. Der beste Spot für Dein persönliches Yoga-Studio ist ein ruhiger, warmer Raum. Perfekt, wenn Deine Matte in Fensternähe bereits ausgebreitet auf Dich wartet, so geben Dir die ersten Sonnenstrahlen des Tages zusätzliche Energie. Hier sollten Dich keine Aktenordner oder überfüllte Wäschekörbe an Deine heutige To-Do-Liste erinnern. Dein Fokus liegt in der nächsten Stunde nur auf Deinem Körper und Deiner Atmung. Achte darauf, dass Du ausreichend Platz hast, um auch große Bewegungen ausführen zu können. Nichts ist schlimmer, als sich in entspannter Stimmung den Zeh anzuschlagen und die restlichen Übungen unter leisem Fluchen zu absolvieren.  

    So wird Dein Lieblingsspot noch schöner  

    Hast Du die Möglichkeit, Deinen Spot im Sommer auf die Terrasse oder den Garten zu verlegen? Do it! Die Nähe zur Natur gibt Dir einen extra Frische-Kick. Grünpflanzen & Co sollten deshalb auch in Deinem heimischen Yoga-Studio nicht fehlen. Mit Kerzen, weichen Sitzkissen, flauschigen Plaids und Buddha-Figuren kreierst Du den richtigen Vibe für größtmögliche Entspannung. Höre auf Dich und achte genau darauf, was Dich entspannt. Mit einer täglichen Yoga-Routine und etwa zehn Minuten Meditation am Tag tust Du langfristig etwas für Deine geistige und körperliche Gesundheit. Und dann macht Dir auch der hektische Alltag nichts mehr aus.