Noch 2 Tage und 21 Stunden - 15% SSV-Rabatt sichern - Hier Einlösen >

    Tapetenwechsel zum neuen Jahr

    Unser Motto zum Jahreswechsel ist: Neues Jahr, neue Wand! Hast Du auch so große Lust auf Veränderung wie wir? Wenn Du Dich an Deiner Wandfarbe sattgesehen hast oder mal einen richtigen Hingucker in Deinen vier Wänden willst, könnte eine Tapete genau das richtige Upgrade sein. Aber, hell no, damit meinen wir nicht die schnöde Raufasertapete! Tapeten gibt es in den unterschiedlichsten Designs und Stilen, sie sind mega angesagt und wenn man ein paar Dinge berücksichtigt, sind sie auch super easy anzubringen. Wir verraten Dir die Tricks!


    1x1 der Tapeten

    Keine Angst vor dem Tapetenwechsel! Du musst nur ein paar Dinge beachten: Deine alte Tapete muss von der Wand, bevor Du die neue anbringst. Das geht leicht, wenn Du die Wand mit einem Gemisch aus warmem Wasser und etwas Spülmittel einsprühst. Wenn die Tapete gut durchgefeuchtet ist, kannst Du sie mit einem Spachtel ablösen. Bei dicken oder wasserabweisenden Varianten ist ein Tapetenigel praktisch, mit dem Du die Wand vorher bearbeiten kannst. Dadurch entstehen kleine Löcher, in die das Wasser besser eindringen kann. Wenn die alte Tapete unten ist, kannst Du die neue anbringen. Wie Du dabei vorgehen musst, hängt von der Tapetenart ab.


    Das kleine 1x1 verschiedener Tapetentypen!

    Vliestapeten

    Vliestapeten sind super beliebt, weil sie so leicht zu verarbeiten sind, sie können nämlich sofort auf die eingekleisterte Wand geklebt werden und müssen vorher nicht einweichen. Kleine Risse sind kein Problem, die sieht man später nicht mehr. Auch sind sie feuchtigkeitsbeständig und eignen sich somit auch für Küche und Bad.

    Fototapeten

    in Classic, der gerade sein Revival erlebt. Aus mehreren Bahnen ergeben sich wandfüllende Bilder: ob romantischer Sunset, cooler Comic-Strip oder urbane Skyline – die Motive sind schier grenzenlos. Natürlich muss bei Fototapeten besonders darauf geachtet werden, dass die einzelnen Bahnen richtig aneinandergesetzt werden. Also Konzentration bitte!

    Vinyltapeten

    Kunststofftapeten werden hauptsächlich in Badezimmern, Küchen und Treppenhäusern verwendet, weil sie aufgrund ihrer Beschichtung super strapazierfähig sind. Schmutz kann zum Beispiel easy abgewischt werden. Sie müssen allerdings zunächst eingekleistert werden und dann noch eingerollt 5-10 Minuten einweichen. Die feuchten Tapeten an die Wand zu bringen, erfordert etwas Übung. Vielleicht also lieber ein/ zwei Extra-Rollen einplanen.

    Strukturtapete

    Die Oberseite dieser Papier- oder Vliestapete hat einen Schaumauftrag, durch welchen eine reliefartige Struktur entsteht. Wenn Du zum Beispiel nur eine Wand Deines Wohn- oder Schlafzimmers mit so einer Tapete verschönerst, kannst Du tolle Akzente setzen!

    Hast Du Lust auf einen sprichwörtlichen Tapetenwechsel? Die Tapete, die zu Dir und Deinem Zuhause passt, ist nur einen Klick entfernt!