Warum wir Rote Beete lieben

    Rote Bete ist ein echtes Superfood! Das Knollengemüse ist reich an wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und anderen wertvollen antioxidativen Inhaltsstoffen. Allesamt unterstützen Sie nicht nur aktiv Deine Gesundheit, sondern wirken sich auch positiv auf Deine  Haut, Haare und Nägel aus. Wenn nicht jetzt, wann dann diese Zauberknolle fest in den Ernährungsplan integrieren? Denn während es draußen immer kälter wird, ist eine warme Suppe im Bauch genau das Richtige. Perfekt wenn ihr Hauptbestandteil aktiv Dein Immunsystem stärkt und Dich gesund durch den Winter bringt. Der Klassiker Borschtsch hat es uns angetan. Wir zeigen Dir, wie Du die kräftige Suppe mit den ukrainischen Wurzeln zubereitest.  

    Diese Farben versprechen Gaumenfreude pur!
    Diese Farben versprechen Gaumenfreude pur!

    Das sind die Zutaten:  

    700 g Rindfleisch
    4 Zwiebeln
    3 Karotten
    3 Knollen Rote Bete (& Gummihandschuhe, da die rote Bete stark abfärbt)
    3 große Kartoffeln
    2 Knoblauchzehen
    ½ Kopf Weißkraut
    500 ml passierte Tomaten
    2 Lorbeerblätter
    etwas Kümmel
    Sonnenblumenöl
    100 ml Weinbrandessig
    200 g Schmand
    Salz & Pfeffer

    Und so geht’s:

    1. In einem Topf Sonnenblumenöl erhitzen und das zuvor in mundgerechte Stücke zerkleinerte Fleisch darin anbraten. Drei Zwiebeln klein schneiden und mitbraten. Die Hitze reduzieren und zerriebenen Knoblauch (einer Zehe) hinzugeben. Alles einige Minuten schmoren lassen. 100 ml der passierten Tomaten und noch einmal genauso viel Wasser hinzugeben und für eine Stunde zugedeckt köcheln lassen.

    2. In der Zwischenzeit kannst Du die Rote Beete abwaschen, schälen und klein reiben. Die entstandene Masse anschließend mit Essig vermengen. Kartoffeln und Karotten ebenfalls schälen und jeweils in kleine Stücke schneiden. Das Weißkraut waschen und in schmale Streifen schneiden und die vierte Zwiebel klein würfeln.

    3. In einem zweiten Topf Öl erhitzen und die Zwiebel darin glasig werden lassen. Die Rote Bete-Masse hinzugeben, mitbraten und immer wieder gut umrühren. Nach 10 Minuten 100 ml passierte Tomaten und den restlichen Knoblauch gerieben hinzu geben.

    4. Zum Fleischtopf 1 Liter Wasser hinzufügen und kurz aufkochen lassen. Zunächst Karotten und Kartoffeln hinzugeben, danach das Weißkraut. Suppe mit Lorbeer, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen und auf kleiner Hitze köcheln lassen.

    5. Ist die Rote Bete im anderen Topf glasig geworden, kann sie zum Fleisch dazu gegeben werden. Alles noch einmal unter Rühren aufkochen und für etwa weitere 30 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen.

    Der traditionelle Borschtsch ist fertig, wenn er die tolle rote Farbe der roten Bete angenommen hat. Die Suppe wird heiß serviert und schmeckt am besten mit einem Klecks Schmand. Guten Appetit!