null

Bürostühle(212)

Ergonomische Bürostühle: Für jeden Anspruch das passende Sitzmöbel

Acht Stunden oder mehr verbringt der durchschnittliche Arbeitnehmer täglich am Schreibtisch. Anschließend geht es zum Fernsehen auf die Couch oder ins Home-Office an den Computer. Bei so viel täglicher Sitzzeit benötigt man einen Bürostuhl, auf dem sich bequem und zugleich ergonomisch sitzen lässt. Er sollte die Bewegung fördern und verhindern, dass Rückenschmerzen und Verspannungen auftreten. Hier erfährst Du alles, was Du beim Kauf von Bürostühlen beachten solltest.

  1. Bürostühle für unterschiedliche Anforderungen
  2. Diese Funktionen sollten Bürostühle mitbringen
  3. Welche Mechaniken gibt es für Bürostühle?
  4. Maße und Einstellmöglichkeiten: Darauf kommt es an
  5. Welcher Bürostuhl passt zu mir?
  6. Tipps für die Auswahl des passenden Bürostuhls
  7. Sinnvolles Zubehör: So passt man den Bürostuhl individuell an

1. Bürostühle für unterschiedliche Anforderungen

Ein repräsentativer Chefsessel für das Home-Office.

Ein Bürostuhl sollte den Körper beim Sitzen unterstützen und optimale Bewegungsfreiheit bieten. Auf dem Markt sind unterschiedliche Modelle vertreten, die jeweils andere Ansprüche erfüllen. Wenn Du einen Drehstuhl für Dein Home-Office oder für den Schreibtisch im Wohnzimmer benötigst, der nur wenige Stunden in der Woche genutzt wird, sollte er andere Kriterien erfüllen als ein Stuhl, auf dem Du acht Stunden oder länger sitzt.

Darüber hinaus gibt es spezielle Bürostühle für Gamer, die eine besonders üppige Polsterung und zusätzliche Kissen im Nacken- und Lendenbereich mitbringen. Chefsessel zeichnen sich durch bequeme Polster und eine repräsentative Optik aus. Ob man auch lange auf ihnen sitzen kann, entscheiden allerdings die Merkmale, mit denen er ausgestattet ist. Bürostühle für Kinder wachsen mit und sollten optimalerweise auf ihre speziellen Bedürfnisse nach Bewegung konzipiert sein.

2. Diese Funktionen sollten Bürostühle mitbringen

Stühle für die kurzfristige Nutzung sollten sich mindestens in der Höhe verstellen lassen, damit sie auf die Maße des Schreibtischs angepasst werden, sowie über eine bewegliche und auf das Körpergewicht einstellbare Mechanik verfügen. Sitzt Du länger auf dem Stuhl, ermöglichen es Features wie eine höhenverstellbare Rückenlehne, höhenverstellbare Armlehnen sowie ein Schiebesitz, den Bürostuhl optimal an Deine Körpermaße anzupassen. Über diese Funktionen können Bürostühle verfügen:

  • Einstellbare Sitzhöhe
  • Schiebesitz zur Justierung der Sitztiefe
  • Gewichtseinstellung / Gewichtsautomatik
  • Sitzneigeverstellung
  • In Höhe und gegebenenfalls in Breite und Tiefe einstellbare Armlehnen
  • Höhenverstellbare Rückenlehne
  • Lordosenstütze zur Unterstützung der Wirbelsäule im Sitzen
  • Höhenverstellbare Nackenstütze

3. Welche Mechaniken gibt es für Bürostühle?

Eine Wippmechanik bewegt Rückenlehne und Sitzfläche in einem festen Winkel. Wenn Du Dich zurücklehnst, neigt sich die Sitzfläche automatisch nach hinten. Ergonomischer ist eine Synchronmechanik, die bei Stühlen, auf denen mehrere Stunden täglich gesessen wird, empfehlenswert ist. Hier neigen sich Lehne und Sitz in der Regel in einem Verhältnis von 2:1, mitunter auch von 3:1.

Konkret bedeutet das: Lehnst Du Dich in einem Winkel von zehn Grad zurück, bewegen sich die Lehnen in einem Winkel von fünf Grad. So bleibt der Rücken permanent in Kontakt mit der Lehne, zudem fällt der Öffnungswinkel zwischen Ober- und Unterkörper größer aus als bei der Wippmechanik. Der Effekt: Die Bandscheiben werden entlastet.

Tipp: Einige Hersteller bieten Modelle mit einer beweglichen Sitzfläche an. So hälst Du dich im Sitzen permanent im Gleichgewicht und bewegst deine Muskeln. Zudem richtet sich deine Wirbelsäule automatisch auf und kehrt in ihre natürliche S-Form zurück.

4. Maße und Einstellmöglichkeiten: Darauf kommt es an

Damit Du möglichst gesund und ohne Verspannungen auf Deinem Bürostuhl sitzt, ist es notwendig, ihn exakt auf Deine Körpermaße und Dein Gewicht einzustellen. Die Sitzhöhe ist korrekt justiert, wenn Deine Füße komplett den Boden berühren und die Oberschenkel eine leicht abfallende Linie bilden. Dabei bleibt der Rücken stets in Kontakt mit der Lehne. Lässt sich der Drehstuhl in der Sitzneigung verstellen, kann dies ein Plus an Komfort bedeuten: Das Becken wird leicht vorgekippt und die Wirbelsäule aufgerichtet.
Damit es nicht zu einem Blutstau in den Oberschenkeln kommt, ist die korrekte Sitztiefe wichtig.

Tipp: Zwischen der Sitzvorderkante und den Beinen sollte etwa vier Finger breit Platz bleiben. Stühle mit einstellbarer Sitztiefe sind in dieser Hinsicht vor allem für große Nutzer vorteilhaft.

Die Einstellung auf das Körpergewicht

Bürostühle mit beweglichen Mechaniken lassen sich auf das Körpergewicht ihrer Nutzer einstellen. Besonders einfach gestaltet sich dies mit Gewichtsautomaten, die sich selbsttätig auf den Besitzer einstellen. Sie sind ideal für Schreibtische, die von verschiedenen Personen genutzt werden. Wenn Du ihn manuell einstellen musst, achte darauf, dass sich der Stuhl weder zu leicht noch zu schwer nach hinten neigt. Der Druck sollte stets angenehm sein, ohne dass Du Dich anstrengen musst.

Armlehnen, Rückenlehne und Kopfstütze

Die Armlehnen lassen sich heute vielfach außer in der Höhe auch in der Breite und Tiefe verstellen – Letzteres bedeutet für große und breite Nutzer mehr Platz auf dem Stuhl. Die Höhe der Armlehnen ist optimal, wenn sich die Schultern beim Auflegen der Arme in horizontaler Position befinden. Die Rückenlehne ist wiederum korrekt eingestellt, wenn sich ihre Wölbung beziehungsweise die integrierte Lordosenstütze etwa in Höhe der Gürtellinie befindet. Die Kopf- beziehungsweise Nackenstütze schließlich soll verhindern, dass Dein Kopf beim Zurücklehnen nach hinten fällt, und den Kopf somit möglichst vollständig umfassen.

5. Welcher Bürostuhl passt zu mir?

Ein Gaming-Chair inklusive Nacken- und Lendenwirbelkissen.

Wer täglich lange sitzt, sollte in eine Synchronmechanik investieren. Eine dynamische Sitzfläche sorgt für noch mehr Muskelbewegungen, ist allerdings für viele Nutzer zunächst gewöhnungsbedürftig. Für schwere Menschen sind Stühle auf dem Markt, die eine besonders hohe maximale Nutzungslast von 180 Kilogramm und mehr aushalten. Sie sind zudem besonders breit und von Haus aus mit einer längeren Sitzfläche ausgestattet.

Eine atmungsaktive Polsterung mit Elementen aus Mesh oder einem Netzrücken ist insbesondere im Sommer angenehm, während ein Bezug aus Kunstleder eher für eine kurze Nutzung anzuraten ist. Wenn Du täglich viele Stunden vor dem Computer verbringst, etwa beim Onlinespielen, sind Gaming-Stühle für Dich interessant: Sie sind für eine lange Nutzungsdauer konzipiert und mit ihrer besonders dicken Polsterung sehr bequem.

6. Tipps für die Auswahl des passenden Bürostuhls

Kinder- und Jugendstühle sollten spezielle Anforderungen erfüllen.

Vor dem Kauf eines Bürostuhls solltest Du die folgenden Faktoren beachten:

  • Wer sitzt auf dem Stuhl – schwere Menschen, Kinder, Erwachsene, Vielsitzer?
  • Soll er für mehrere Nutzer gekauft werden?
  • Haben die Nutzer Probleme mit der Wirbelsäule oder dem Nacken?

Je häufiger der Stuhl genutzt wird, desto exakter sollte er sich einstellen lassen. Kinder und schwere Personen benötigen zudem spezielle Stühle für ihre Körpermaße und ihr Gewicht. Gewichtsautomaten sind praktisch, wenn Du Dir den Arbeitsplatz mit jemandem teilst und den Stuhl nicht jedes Mal neu justieren möchtest. Wer bereits unter gesundheitlichen Beschwerden leidet, sollte ebenfalls in einen ergonomischen Stuhl investieren – Deine Gesundheit wird es Dir danken. Und auch die Optik zählt: Bürostühle in Weiß wirken besonders schick, während schwarze Modelle zurückhaltend sind und in jedes Ambiente passen. Bunte Farben sind für moderne Einrichtungen optimal.

7. Sinnvolles Zubehör: So passt man den Bürostuhl individuell an

Viele Gamer-Stühle sind bereits mit Nacken- und Rückenkissen ausgestattet. Darüber hinaus kannst Du mit einem Keilsitz, den Du als Zubehör kaufen kannst, eine fehlende Sitzneigeverstellung ausgleichen. Je nachdem, wo der Stuhl zum Einsatz kommt, benötigst Du womöglich zusätzliche Rollen für harte beziehungsweise weiche Böden oder Bodengleiter, wenn der Stuhl fest an einem Platz stehen und nicht im Raum bewegt werden soll. Achte bei den Rollen darauf, dass diese gebremst sind. Das bewahrt Dich davor, dass der Stuhl beim Hinsetzen unbeabsichtigt wegrollt.

Hast Du Deinen Favoriten unter den Bürostühlen bereits gefunden? Bestelle am besten noch heute!

Die Produkte in der Kategorie Bürostühle wurden von 5125 Kunden durchschnittlich mit 4.5 von 5 Sternen bewertet.