null

Kühlschränke(908)

Kühlschrank kaufen: So findest Du das passende Modell

Sie sind wohl in fast jeder Küche vertreten: Kühlschränke in allen möglichen Varianten und Größen. Sie sorgen dafür, dass sich Lebensmittel länger frisch halten, und Kühlschrank sei Dank genießt Du an heißen Sommertagen angenehm gekühlte Getränke. Welche verschiedenen Arten von Kühlschränken es gibt, wie groß das Gerät für Deine Küche sein sollte und welche Zusatzfunktionen praktisch sind, liest Du hier.

  1. Frei stehender oder Einbaukühlschrank?
  2. Welche unterschiedlichen Kühlschrankmodelle gibt es?
  3. Die richtige Größe des Kühlschranks
  4. Die Innenausstattung von Kühlschränken
  5. Praktische Zusatzfunktionen bei Kühlschränken
  6. Fazit – für jeden Anspruch der passende Kühlschrank

1. Frei stehender oder Einbaukühlschrank?

Grundsätzlich unterscheidet man Einbaukühlschränke und Standkühlschränke voneinander. Während die erste Variante nahtlos in die Küche integriert wird, lässt sich Letzterer flexibel im Raum aufstellen. Gab es früher noch erhebliche Unterschiede in der Größe und Ausstattung zwischen Einbaukühlschränken und frei stehenden Modellen, ist dies mittlerweile nicht mehr der Fall. Sowohl Einbau- als auch Standkühlschränke gibt in den unterschiedlichsten Ausführungen.

Worin die Vor- und Nachteile der jeweiligen Variante liegen, zeigt die folgende Tabelle:

Kühlschranktyp

Vorteile

Nachteile

Einbaukühlschrank

Einheitliche Optik in der Küche

Platzsparend

In der Regel kostspieliger

Mangelnde Flexibilität, zum Beispiel bei Umzügen

Frei stehender Kühlschrank Flexibel aufstellbar

Meist preisgünstiger

Schnelle Ansammlung von Staub und Schmutz zwischen Kühlschrank und Wand bzw. anderen Schränken

2. Welche unterschiedlichen Kühlschrankmodelle gibt es?

Weiterhin gibt es verschiedene Typen von Kühlschränken.

Kühl-Gefrierkombinationen: Dieses 2-in-1 Gerät ist vor allem in kleinen Küchen ein Hit, da Du dank des im Kühlschrank eingebauten Gefrierfachs keinen zusätzlichen Platz für eine Gefriertruhe oder einen Gefrierschrank benötigst.

Side-by-Side-Kühlschränke: Diese Modelle verfügen gleich über zwei Türen und sind dementsprechend groß. Nicht selten kommen sie auf ein Fassungsvermögen von 400 bis 800 l und sind häufig 90 bis 120 cm breit und bis zu 205 cm hoch. Das macht sie ideal für mehrköpfige Familien. Gleichzeitig punkten sie mit ihrem edlen Design.

Minikühlschränke: Sie dienen, zum Beispiel im Garten, als Ergänzung zum eigentlichen Kühlschrank. In sehr kleinen Küchenzeilen und Einzimmerwohnungen können Sie diesen auch ganz ersetzen.

Weinkühlschränke: Diese Kühlschränke sind extra für die Lagerung von Weinflaschen konzipiert. Sie erlauben eine individuelle Einstellung der Temperaturen, was ein optimales Geschmackserlebnis garantiert.

Retrokühlschränke: Sie zeichnen sich weniger durch ihre Größe oder Funktionen aus als vielmehr durch ihr außergewöhnliches Design und stellen so einen echten Blickfang in der Küche dar.

Extravaganter Retrokühlschrank in Pink

3. Die richtige Größe des Kühlschranks

Kühlschränke bekommst Du in den verschiedensten Größen. Ob klein und schmal oder groß und wuchtig – für jeden Bedarf ist etwas Passendes dabei. Die Frage, welche Größe hier die richtige ist, richtet sich vor allem nach zwei Aspekten: Der Größe Deiner Küche und der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen.

Wenn Du lediglich eine schmale Küchenzeile besitzt, kommen wuchtige Kühlschränke nicht infrage. Stattdessen sollest Du auf ein kompaktes Modell setzen, das möglichst wenig Platz wegnimmt. Umgekehrt gilt: In großen Küchen sind breite und hohe Kühlschränke angesagt, die den Raum optimal ausnutzen.

Ein Zweipersonenhaushalt ist gut beraten mit einem Kühlschrankvolumen von ca. 120 Litern. Lebst Du alleine, genügt in der Regel ein Nutzungsinhalt von 100 Litern. Für Familien hingegen empfehlen sich mindestens 300 Liter.

Tipp: Wenn Du einen Kühlschrank mit integriertem Gefrierfach wählst, fällt dieses meist recht klein aus. Solltest Du viel und häufig Lebensmittel einfrieren, ist es ratsam, sich zusätzlich einen Gefrierschrank bzw. eine Gefriertruhe anzuschaffen.

Sehr geräumiger Side-by-Side-Kühlschrank

4. Die Innenausstattung von Kühlschränken

Der innere Aufbau des Kühlschranks ist ebenfalls ein wichtiges Kaufkriterium. Grundsätzlich ist es sinnvoll, einen Kühlschrank zu kaufen, der über flexibel einsetzbare Böden verfügt. Auf diese Weise kannst Du die Stauräume für Lebensmittel Deinen individuellen Bedürfnissen anpassen. Wer beispielsweise gerne Fleisch ist, sollte darauf achten, dass im unteren Kühlschrankbereich – dem kühlsten Teil des Schrankes – genügend Platz ist. Konsumierst Du viele Milchprodukte, plane ausreichend Fläche im mittleren und oberen Bereich des Kühlschranks ein. Diverse Soßen und Getränke finden ihren Platz in den Türablagen. Du isst viel frisches Obst und Gemüse? Dann sind mehrere große Boxen von Vorteil, die ganz unten im Kühlschrank untergebracht sind. Dort herrscht die beste Luftfeuchtigkeit und Temperatur für diese Lebensmittel.

Tipp: Bewahre Deine Lebensmittel stets gut verpackt im Kühlschrank auf. Milchprodukte beispielsweise nehmen schnell fremde Gerüche an und sind daher in verschließbaren Tetrapacks und in Butterbrotdosen gut aufgehoben. Geöffnete Konserven solltest Du immer in verschließbare Behälter umfüllen, ehe Du sie in den Kühlschrank stellst.

Die Aufteilung der Lebensmittel will gut überlegt sein.

5. Praktische Zusatzfunktionen bei Kühlschränken

Moderne Kühlschränke verfügen über bestimmte zusätzliche Funktionen. Inwiefern diese für Dich infrage kommen, ist individuelle Geschmackssache. Manch einem genügt die Basisausstattung, andere wünschen sich den ein oder anderen zusätzlichen Komfort, zum Beispiel:

  • Abtauautomatik: Normalerweise musst Du einen Kühlschrank in regelmäßigen Abständen abtauen – nicht so mit einer Abtauautomatik. Diese verhindert, dass der Kühl- oder Gefrierschrank vereist, indem sie bereits einer geringen Eisbildung entgegenwirkt. Idealerweise kombiniert der Kühlschrank eine Abtauautomatik mit der sogenannten NoFrost-Technologie. Diese senkt die Feuchtigkeit im Inneren des Schrankes, wodurch sich die Eisbildung verringert.
  • Schnellkühlfunktion: Die Schnellkühlfunktion ermöglicht es, die eingelagerten Lebensmittel schnell und dabei gleichzeitig schonend auf die gewünschte Temperatur zu bringen. Dies ist nicht nur bei Geburtstagsfeiern praktisch, wenn schnell noch der Sekt gekühlt oder der Salat frisch gehalten werden soll.
  • Eiswürfelspender bzw. Eisbereiter: Dieses Extra zählt zu den wohl beliebtesten Zusatzfunktionen. Damit erhältst Du auf Knopfdruck Eis für kühle Getränke oder angenehm gekühltes Wasser.

6. Fazit – für jeden Anspruch der passende Kühlschrank

Darüber, ob Du einen Kühlschrank brauchst, musst Du wahrscheinlich nicht lange nachdenken – aber darüber, welches Modell für Dich das passende ist, schon. Mit unseren Kauftipps dürfte Dir die Wahl nun leichter fallen. Entscheide selbst, welche Ausstattungsmerkmale und Varianten für Dich wichtig sind, und suche Dir Deinen neuen Kühlschrank für Deine Küche aus!

Die Produkte in der Kategorie Kühlschränke wurden von 43210 Kunden durchschnittlich mit 4.5 von 5 Sternen bewertet.