Homestories: Der Minimalist

    Weniger ist mehr. So lässt sich der Einrichtungsstil eines Minimalisten treffend beschreiben. Schlichte Geradlinigkeit statt verspielte Schnörkeleien, hier erfüllt alles seinen Zweck. Der minimalistische Lebensstil ist die beste Basis für ein stressfreies und fokussiertes Leben. Du willst das auch? Nichts leichter als das. Wir zeigen Dir, wie Minimalismus funktioniert. 

    Die Kunst des Weglassens  

    Alles muss raus – zumindest die Gegenstände, die du mindestens ein Jahr nicht mehr benutzt hast und die Dir keine Freude bereiten. Sich von Habseligkeiten zu trennen ist nicht immer einfach, führt aber zu mehr Klarheit und Struktur. Eine aufgeräumte Wohnung spiegelt sich dann in einem fokussierten Geist wieder.  

     Die Genialität einer Konstruktion liegt in ihrer Einfachheit 

    Raum schaffen  

    Je weniger Du besitzt, desto weniger Stauraum benötigst Du. Unterschätze nie die beruhigende Kraft einer leeren Wand. Offene Regale verstärken den befreienden Effekt. Die Schlichtheit der Möbel gibt Dir die Möglichkeit, Deinen Fokus auf die wirklich wichtigen Dinge zu setzen. Besonders der Scandi-Look hat verstanden, Einfachheit und Eleganz miteinander zu verbinden und wartet mit stilvollen Designs auf. Die klaren Linien bedeuten weniger Ablenkung für Deinen Geist und helfen Dir dabei, Deine Gedanken zu ordnen. Nicht zu vergessen: die Zeitersparnis. Je schlichter Deine Wohnung, desto weniger Zeit vergeudest Du bei lästigen Aufgaben wie Aufräumen und Putzen. Die morgendliche Frage nach dem „Was ziehe ich bloß an?“ gestaltet sich dann nur noch deshalb schwierig, weil Du alle Deine Kleider liebst und Dich nicht entscheiden kannst.  


    Deine persönliche Note darf beim Minimalismus natürlich nicht verloren gehen. Schenke den wenigen individuellen Deko-Pieces besonders viel Aufmerksamkeit und gib Dir selbst die Chance, dich so oft wie möglich an ihnen zu erfreuen. Kleine Hängeregale in geometrischen Formen halten sich optisch zurück und heben Deine Erinnerungsstücke gebührend hervor.
      

    Gar nichts kaufen ist auch keine Lösung  

    Minimalismus hilft Dir dabei, ein neues Bewusstsein für Dein Konsumverhalten und Besitz zu entwickeln. Entscheide Dich für zeitlose Möbelstücke aus natürlichen Materialien. An einem Couchtisch aus Massivholz oder hochwertigem Marmor wirst Du noch lange Deine Freude haben. Willst Du Minimalist bleiben, solltest Du folgende Regel befolgen: Für jedes neu gekaufte Teil sortierst Du ein anderes aus. So hält sich Dein Besitz immer in der Waage – und Du gleich dazu.